Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Workshop Natursteinmauerwerk –Bruchsteinmauerwerk mörtelgebunden und Trockenmauerwerk

Inhalt:
Natursteinmauern werden im Landschaftsbau immer stärker nachgefragt. Im Seminar werden die Eigenschaften und Eigenheiten von Natursteinmauern näher beleuchtet. Die technischen Anforderungen an fachgerecht errichtete Trockenmauern werden aufgezeigt und geltende Regelungen und Begrifflichkeiten vorgestellt.
-     Natursteinmauern und ihre Bedeutung als landschaftsprägendes Element (Bilddokumentation von selbsterbauten Objekten der letzten 20 Jahre)
-     DIN und Regelwerke
-     Verschiedene Steine und ihre ästhetische Verwendung -     Workshop mit praktische Vorführung von verschiedenen Mauerwerksarten (Sandstein und Granit),Werkzeugkunde und -empfehlungen
-     Fehlerquellen, Lösungsvorschläge, Tipps und Tricks
-     Austausch von Fachwissen im Dialog

SeminarnummerP2
Datum21.03.2019 - 22.03.2019
Ort01723  Wilsdruff
VeranstalterVGL Sachsen + GaLaBau Dienstleistung Sachsen GmbH
Referent C. Dietz
Preis für Mitglieder 201,68
Preis für Nicht-Mitglieder 218,49

Anmeldungzurück

Galabau 4.0 - Digitale Fitness für Ausbilder

Wenn Sie sich die Fragen
- „Wie kann ich dem Fachkräftemangel jetzt und in Zukunft begegnen?“ oder
- „Wie kann die digitale Transformation in meinem Unternehmen gelingen?“ stellen, haben Sie die wohl bedeutsamsten Fragestellungen für die Zukunft unserer Branche bereits erkannt.
Der Verlauf des individuellen Lösungsweges dürfte in den meisten Ausbildungsbetrieben jedoch nur verschwommen gezeichnet sein.
Verständlicherweise! Denn wer hat schon Zeit und Personal - neben der Abwicklung des Tagesgeschäfts - betriebsindividuelle Digitalisierungsstrategien zu entwickeln und diese auch noch in das Ausbildungskonzept zu integrieren?

In diesem intensiven 1,5-Tagesseminar erarbeiten sich die Teilnehmer die digitale Fitness, um die Herausforderungen der Digitalisierung und Ausbildung praxisorientiert anzupacken. Begleitet von Kurzvorträgen und offenen Diskussionsrunden wird auf individuelle Fragestellungen der Betriebe eingegangen und anhand praktischer Anwendungen der Umgang mit digitalen Lösungsansätzen geschult. Am Ende des Seminars haben die Teilnehmer einen Überblick über die digitalen Möglichkeiten im Garten- und Landschaftsbau und halten die Eckpunkte einer individuellen Digitalisierungsstrategie in den Händen, die sie mithilfe ausgehändigter Merkblätter vervollständigen können.
Geeignet ist dieses Seminar gleichermaßen für „digitale Neulinge“ und „digitale Profis".  

Inhalte:
- „Was ist GaLaBau 4.0 und was nutzt mir das?“
- „Gibt es rechtliche Zwänge zur Digitalisierung?“
- Orientierungshilfen im digitalen Dschungel
- Praktische Anwendung von digitalen Lösungsansätzen
- Zusammenspiel von Ausbildung und Digitalisierung
- Individuelle Digitalisierungsstrategien
- Wie kann die Umsetzung gelingen? 

Methoden:
Kurzvorträge, Diskussionsrunden, Einzel- und Gruppenarbeiten, praktische Übungen in Kleingruppen, Auswertungsrunden

SeminarnummerWDA 1
Datum26.03.2019 - 27.03.2019
Ort01665  Klipphausen
VeranstalterVGL Sachsen + GaLaBau Dienstleistung Sachsen GmbH
Referent Herr Lucas Winkler
ZielgruppeZG1 Unternehmer / Geschäftsführer
ZG4 Ausbilder / mit Ausbildungs-Aufgaben Beauftragte
Preis für Mitglieder 0,00
Preis für Nicht-Mitglieder NaN

Anmeldungzurück

Workshop: Rasen im GaLaBau

Zielsetzung: Auffrischung und Vertiefung aller Kenntnisse bzgl. Rasen.
Von der richtigen Sorten- bzw. Gräserwahl bis zur ansprechenden Pflege und Neuanlage von Rasenanlagen
Inhalt: - Einführung und Gräserartenkenntnis, incl. Saatgut und Sortenmischungen (vom Zierrasen bis zum Gebrauchsrasen)
- Rasenanlage    (Bodenvorbereitung - Saatgut / Rollrasen)
- Probleme der Bodenverdichtung und Lösungsmöglichkeiten
- Rasenpflege (Schnitt - Ernährung - Bewässerung - Pflege –    Krankheiten - Schädlinge)
- Renovieren oder neu anlegen (wann, wie, womit)
- Regenerationspflege    (Rasen vertikutieren - Vertidrain - Nachsaaten)
Diskussion von Problemfällen und Erfahrungsaustausch zum Thema „Rasen im GaLaBau“.      



      Das Seminar findet von 9:00 bis 17:00 Uhr statt!

SeminarnummerRasen
Datum26.03.2019 09:00 - 26.03.2019 17:00
Ort22525  Hamburg, Hellgrundweg 45
VeranstalterFGL Hamburg e. V.
Info-Telefon040 340983
Referent Norbert Lischka, Rasenspezialist (der-rasenfuchs.de)
ZielgruppeZG1 Unternehmer / Geschäftsführer
ZG2 Bauleiter /Techn. Betriebsleiter
ZG5 Baustellenleiter / Vorarbeiter
ZG6 Landschaftsgärtner
ZG7 Facharbeiter / Gartenarbeiter / Sonstige
Preis für Mitglieder 120,00
Preis für Nicht-Mitglieder 140,00
Anmeldung bis 16.02.2019 00:00

Anmeldungzurück

Artenschutz in Baumpflege und Baumkontrolle

Inhalt:

Teil 1 - Theorie:
Der Schutz unerer natürlichen Umwelt und der Erhalt der Artenvielfalt ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Zeit. Da Bäume häufig Habitate selten gewordener Tierarten sind, kann die Baum- und Grünflächenpflege einen maßgeblichen Beitrag zum Artenschutz leisten, umgekehrt kommt sie mitunter auch leicht in Konflikt mit den gesetzlichen Regelungen. Die umfassenden gesetzlichen Regelungen zum "Allgemeinen" und "Besonderen" Artenschutz werden in ihren Auswirkungen auf die praktische Gehölzpflege und Baumkontrolle erklärt. Es wird auf die drängenden Fragen der Praxis eingegangen:

• Welches sind Habitatstrukturen an Bäumen, die von geschützten Tierarten genutzt werden?
• Welche Strukturen an Bäumen sollten unbedingt erhalten bleiben?
• Was kann der Praktiker selbst beurteilen, wann sollten Spezialisten einbezogen werden?
• Wann können ausführende Firmen haftbar gemacht oder mit Bußgeldern belegt werden?

Aus der Praxis des Garten- und Landschaftsbaus werden typische Problemfälle und konkrete Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt, um im Vorfeld von Pflege- und Fällmaßnahmen richtig zu agieren.

Teil 2 - Praxis:
Am konkreten Anschauungsobjekt Baum werden die in der Theorie behandelten Inhalte eingeübt und diskutiert. Mögliche Habitatstrukturen werden identifiziert und in ihrer potenziellen Wertigkeit eingeschätzt. Beispielhaft wird eine Dokumentation einer artenschutzrechtlichen Vorprüfung durchgeführt.

Ziel:

Die TeilnehmerInnen lernen potenzielle Habitatstrukturen an Bäumen zu erkennen und zu erhalten. Sie erhalten einen Überblick über die rechtlichen Bestimmungen des Artenschutzes, die sich auf die Praxis der Gehölzpflege und Baumkontrolle auswirken und sollen in die Lage versetzt werden, notwendige Pflege- oder Fällmaßnahmen auf ihre artenschutzrechtliche Relevanz einzuschätzen.
 

SeminarnummerBX 9
Datum27.05.2019 09:30 - 27.05.2019 17:30
Ort70771  Leinfelden-Echterdingen
VeranstalterVGL Baden-Württemberg e. V. + Grün Company GmbH
Info-Telefon0711 975660
Referent Andreas Detter, TreeConsult, Brudi & Partner, Gauting bei München, öbuv. Sachverständiger für Baumpflege, Verkehrssicherheit von Bäumen und Baumwertermittlung
ZielgruppeZG2 Bauleiter /Techn. Betriebsleiter
ZG3 Verwaltung / Kaufmännische Fachkräfte
ZG5 Baustellenleiter / Vorarbeiter
ZG6 Landschaftsgärtner
ZG7 Facharbeiter / Gartenarbeiter / Sonstige
Preis für Mitglieder 190,00
Preis für Nicht-Mitglieder 250,00
Anmeldung bis 20.05.2019 00:00

Anmeldungzurück

Pflanzenverwendung im Privatgarten - brotlose Kunst oder Schlüssel zum Erfolg

Inhalt
• Erwartungen an das Seminar, Teilnehmerwünsche, Erfahrungsaustausch
Bilder sagen mehr als 1000 Pläne - brauchen wir Pflanzpläne?
• Arbeit vereinfachen - Module verkaufen - es geht um ein stimmiges Konzept und nicht um einzelne Pflanzen
• Trends in der Pflanzenverwendung und wie gehen wir damit um
• unterschiedliche Kundentypen – unterschiedliche Bepflanzungstypen – statische und dynamische Pflanzungen
• Vielfalt nutzen – Gestalten mit Farben, Formen, Texturen und jahreszeitlichen Aspekten
• Plakative Pflanzenbilder mit Blumenzwiebeln, Stauden und Gehölzen
• Pflanzensortimente - bewährtes, neues und weniger bekanntes und die Vielfalt der Verwendungsmöglichkeiten
• „after sales“ im Garten? –Nachschauen lohnt sich –Die Kombination von Dokumentation, Fehlermanagement und Akquisition
• Theorie trifft Praxis - Besichtigung von Gärten mit Pflanzungen unterschiedlicher Altersstufen

Ziel
Das Thema „Bepflanzung von Privatgärten“ soll in seiner Komplexitä von Akquisition, Planung, Ausfürung, Pflege bis zu möglichem Fehlmanagement erörter werden. Vielfältige Bilder von unterschiedlichen Pflanzungen vermitteln einen Eindruck über die unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten. Eine Exkursion zu Gärten im Raum Nürtingen und dem Garten der HfWU in Nürtingen gibt praktische Einblicke in die Vielfalt von Pflanzungen und deren Entwicklung.

SeminarnummerGG 4
Datum05.06.2019 09:30 - 05.06.2019 18:30
Ort72622  Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, 72622 Nürtingen-Geislingen
VeranstalterVGL Baden-Württemberg e. V. + Grün Company GmbH
Info-Telefon0711 975660
Referent Norbert Mückschel, Ausbildung zum Baumschulgärtner, Studium Landespflege in Nürtingen, seit 1995 Mitgesellschafter von „die bäumler“ (www.die-baeumler.de) in Nürtingen, zuständig für den Bereich Pflanzung und Pflege. Seit 1999 Lehrtätigkeit an der HfWU Nürtingen – Geislingen. Journalistische Tätigkeit für Gartenfachzeitschriften.
ZielgruppeZG5 Baustellenleiter / Vorarbeiter
ZG6 Landschaftsgärtner
ZG7 Facharbeiter / Gartenarbeiter / Sonstige
Preis für Mitglieder 165,00
Preis für Nicht-Mitglieder 215,00
Anmeldung bis 29.05.2019 00:00

Anmeldungzurück