Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Ministerpräsident Weil besichtigte LAGA-Gelände in Bad Gandersheim

Ministerpräsident Weil besichtigte LAGA-Gelände in Bad Gandersheim

Bürgermeisterin Franziska Schwarz, LAGA-Geschäftsführerin Ursula Stecker und die Mitglieder des LaGa GmbH Aufsichtsrates, darunter Dr. Reinhard Schrader und Siegfried Dann als Vertreter der Fördergesellschaft Landesgartenschauen Norddeutschland freuten sich, den Schirmherrn zum Rundgang über das LAGA-Gelände begrüßen zu können.

Bürgermeisterin Franziska Schwarz: „Herzlich willkommen in Bad Gandersheim! Wir können heute schon viel Schönes zur Landesgartenschau präsentieren, das Lust auf die Eröffnung im nächsten Jahr macht! Darüber hinaus sind zunehmend auch private Investoren dabei, ihre Gärten und Anlagen anlässlich der Landesgartenschau aufzuwerten. Dies zeigt, dass die LAGA zu der gemeinsamen Infrastrukturverbesserung in unserer Stadt und Region beiträgt, die wir uns gewünscht haben.“

Ministerpräsident Weil betonte, dass er bereits bei seinem letzten Besuch den Eindruck gehabt habe, dass die Landesgartenschau am richtigen Platz ist und eine „tolle und nachhaltige Ergänzung für Bad Gandersheim“ darstellt. Schließlich sei Bad Gandersheim keine Industriestadt, sondern lebe davon, dass sie eine entsprechende Aufenthaltsqualität anbiete. Eine Landesgartenschau sei eine Investition in die Zukunft einer Stadt, die viele positive Effekte nach sich ziehe. Das sei bislang überall der Fall gewesen und er gehe davon aus, dass werde in Bad Gandersheim nicht anders sein.

„Fast alle Baumaßnahmen sind abgeschlossen oder stehen unmittelbar davor. Der Eröffnung im April 2023 steht also nichts mehr im Wege“, so LAGA-Geschäftsführerin Stecker.

Foto:
Dr. Reinhard Schrader und Siegfried Dann nutzten den Austausch, um dem Ministerpräsidenten einen Flyer mit Positionen des Berufsstandes und die Erwartugen kleiner und mittelständischer Betriebe des GaLaBaus an die Politik zu überreichen.

zurück