Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

SOKA-Mindestlohn

Von den Tarifverträgen des Baugewerbes nicht erfasst werden Betriebe des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus, die

  • Mitglied des zuständigen Landesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau sind
  • arbeitszeitlich überwiegend solche Arbeiten ausführen, die unter den fachlichen Geltungsbereich der GaLaBau-Tarifverträge fallen und
  • mindestens 20 Prozent der Gesamtarbeitszeit eines Kalenderjahres Grünarbeiten ausführen.

Diese drei Kriterien müssen gleichzeitig erfüllt sein. 

Nur Mitgliedsbetriebe der GaLaBau-Verbände werden dann ausschließlich von den GaLaBau-Tarifverträgen und nicht von den Bau-Tarifverträgen erfasst

Alle GaLaBau-Betriebe, die eines der drei vorgenannten Kriterien nicht erfüllen und mehr als 50 Prozent der Gesamtarbeitszeit Bauleistungen im Sinne des Geltungsbereichs der Bau-Tarifverträge ausführen, sind verpflichtet, ihren Arbeitnehmern die Mindestlöhne des Baugewerbes zu zahlen und Beiträge an die Sozialkassen des Baugewerbes (SOKA) in Höhe von 19,8% der Bruttolohnsumme abzuführen. 

Bauleistungen im Sinne des Geltungsbereichs der Bau-Tarifverträge | pdf 33 kb