Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Verbandsmitgliedschaft - Vorteile

Führung des Verbandslogos/Öffentlichkeitsarbeit

  • Sich von der Masse abheben:
    Präsentieren Sie sich mit dem Verbandslogo als vom Fachverband anerkannter "Experte für Garten & Landschaft".
  • Mit einem professionellen Auftritt Aufmerksamkeit schaffen:
    Nutzen Sie die Bilder, Vorlagen und Filme der bundesweiten GaLaBau PR-Kampagne für IHREN Betrieb
  • Besser von Kunden und potentiellen Mitarbeitern gefunden werden:
    Profitieren Sie von der Verlinkung Ihrer Homepage mit der Fachbetriebssuche über unsere Verbandshomepage und die Privatkundenseite www.mein-traumgarten.de

Beratung, Informationen, Weiterbildung, Netzwerke

  • Wissen, was Sache ist:
    Nutzen Sie unser umfassendes Beratungsangebot - z.B. in den Bereichen:
    - Baurecht
    - Bautechnik und Baupraxis
    - Arbeitsrecht
    - Tarifrecht
  • Immer auf dem Laufenden sein:
    Informieren Sie sich durch unsere Rundschreiben über aktuelle Entwicklungen, Änderungen von Gesetzen und Normen sowie Veranstaltungen im GaLaBau
  • Man lernt nie aus:
    Bilden Sie sich und Ihre Mitarbeiter durch Besuch unserer Seminare, Schulungen und Infoveranstaltungen weiter
  • Experten gehören zusammen: Gemeinsam stark sein und voneinander profitieren:
    Tauschen Sie sich mit Kolleginnen und Kollegen bei regelmäßigen Treffen im Rahmen von ERFA- oder Regionalgruppen über betriebswirtschaftliche, betriebsorganisatorische und andere Fragestellungen aus

Einkaufsgemeinschaften/Rahmenverträge

Einkaufsvorteile erzielen als Teil einer starken Gemeinschaft:
Über die Einkaufsgesellschaft BAMAKA erzielen Sie als Verbandsmitglied attraktive Sonderkonditionen beim Kauf von PKW's, Nutzfahrzeugen, Baumaschinen, Baustoffen, Büroausstattung und vieles mehr.....:www.bamaka.de

Sich und sein Team fit und gesund halten:
Die Kooperation des VGL mit dem Firmenfitnessanbieter Hansefit bietet unschlagbare Konditionen. Angebote von mehr als 1500 Fitnesstudios und Schwimmbäder stehen Ihnen offen......www.hansefit.de

Abgrenzung zum Baugewerbe:  SOKABau und Baumindestlohn

Auch für GaLaBau-Betriebe können tarifliche Regelungen des Baugewerbes Anwendung finden – mit erheblichen finanziellen Auswirkungen. Dies betrifft:

  • Die Umlageverpflichtung zur SOKA-Bau (derzeit 20,8% der Bruttolohnsumme) sowie
  • Die Einhaltung des Bau-Mindestlohns (derzeit 12,20 € für ungelernte Kräfte; 15,20 € für Facharbeiter).

Wenn GaLaBau-Betriebe mehr als 50 % der Arbeitszeit in ihrem Betrieb Arbeiten ausführen, die im Rahmentarifvertrag des Baugewerbes aufgeführt sind, gelten die o.g. Verpflichtungen zur SOKA und zum Baumindestlohn. Die SOKA-Beiträge können bis zu vier Jahre rückwirkend erhoben werden. Dabei sind folgende Arbeiten aus den Bautarifverträgen für GaLaBau-Betriebe von besonderer Bedeutung:

  • Straßenbauarbeiten sowie Pflasterarbeiten aller Art
  • Tiefbauarbeiten
  • Erdbewegungsarbeiten
    (Wegebau-, Meliorations-, Landgewinnungs-, Deichbauarbeiten, Sportanlagenbau, Errichtung von Schallschutzwällen, Seitenbefestigungen an Verkehrswegen)
  • Drainierungsarbeiten
    (Entwässern von Grundstücken und urbar zu machenden Bodenflächen einschließlich der Grabenräumungs- und Faschinierungsarbeiten, des Verlegens von Drainagerohrleitungen (….))

Wenn der GaLaBau-Betrieb
1. im fachlichen Geltungsbereich des „Bundesrahmentarifvertrages Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau“ tätig ist und
2. mindestens 20 % der Gesamtarbeitszeit im Betrieb Grünarbeiten ausführt (Gestaltung +Pflege) und
3. Mitglied im VGL Niedersachsen-Bremen oder einem anderen GaLaBau-Landesverband des BGL ist,

gelten die vorgenannten Regelungen/Umlageverpflichtungen des Baugewerbes (SOKA, Bau-Mindestlohn) nicht.