Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Der 22. Ausgabe des Landschaftsgärtner-Cup-Landesentscheids Niedersachsen-Bremen findet am 17. und 18. Mai 2019 im schönen Park der Gärten in Bad Zwischenahn statt!

Zum Download der Anmeldeformulare:

Die Anmeldefrist lief bis zum 15. März 2019.
Es sind alle Plätze belegt!

Informationen zur Anmeldung und zur Teilnahme finden Sie hier!

Sieger-Team 2018: Henry Feldmann und Dennis Hülsmann (Meyer zu Hörste GmbH, Bad Rothenfelde)

Es gibt 24 Team-Startplätze. Der Wettbewerb dauert zwei Tage mit je fünf Stunden Wettbewerbszeit. Die Hauptaufgabe ist das Gewerk - ein kleiner Garten in der Größe von 3,00 x 3,00 Metern, der nach einem vorgegebenen Plan zu bauen ist. Maßgenauigkeit, effektives und fachgerechtes Arbeiten sind hier gefragt! Die weiteren Aufgaben kommen aus den Bereichen Vermessung, Pflanzenkunde, Geschicklichkeit, Arbeitssicherheit und Kreativität.

Das Sieger-Team qualifiziert sich für den Bundesentscheid des Landschaftsgärtner-Cups, der im September auf der Bundesgartenschau in Heilbronn stattfinden wird.

Die Jury besteht aus Unternehmern, Berufsschullehrkräften und Landschaftsgärtnern - durch ihren ehrenamtlichen Einsatz machen sie den Wettbewerb möglich!

Bei der Vorbereitung und Durchführung des Berufswettkampfes engagieren sich viele ehrenamtliche Preisrichter*innen und Helfer*innen.

Es ist ein Leistungswettbewerb der Spaß macht, das Gemeinschaftsgefühl stärkt und bei dem sich der Nachwuchs der Landschaftsgärtner'innen seine Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten unter Beweis stellt. 

Der Wettbewerb wird in diesem Jahr erstmals auf der neu umgestalteten Lehrbaustelle im Park der Gärten in Bad Zwischenahn stattfinden - damit sind die besten Voraussetzungen für einen tollen Landschaftsgärtner-Cup geschaffen!

Ansprechpartner für sämtliche Fragen rund um den Landschaftsgärtner-Cup ist

Patrick Büch (Referent für Nachwuchswerbung, VGL e.V.)

Nachricht senden

Tel: 0421 - 53 64 172


Für die Teilnehmer*innen fallen keine Kosten an.

Der gesamte Wettbewerb wird aus Mitteln des Ausbildungsförderwerk Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. finanziert.