Mitgliederversammlung VGL-Niedersachsen-Bremen 2023

Harald Kusserow einstimmig als Präsident wiedergewählt - Umgang mit dem Klimawandel im Fokus der Versammlung

Mitgliederversammlung VGL-Niedersachsen-Bremen 2023
Neues Präsidium des VGL v.l.n.r.: Dietmar Uhlendorff, Harald Kusserow, Bernhard Korpis, Achim Friedrichs, Birgit Koormann. Foto: VGL e.V. / Maria Wokurka

Wie können Städte mit den Folgen des Klimawandels und mit dem Verlust von Biodiversität umgehen bzw. leben: Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung vom VGL Niedersachsen-Bremen e. V. ging es um die globalen und regionalen Konsequenzen des Klimawandels. Zu Gast waren die Bremer Umwelt- und Bausenatorin Dr. Maike Schaefer und Prof. em. Dr. Peter Lemke, der viele Jahre den Fachbereich Klimawissenschaften des Alfred-Wegener-Instituts leitete. Außerdem referierten weitere Expertinnen und Experten zum Thema „Dach- und Fassadenbegrünung“. 
Einstimmig wiedergewählt wurde Harald Kusserow als Verbandspräsident. Auch Vizepräsident Bernhard Korpis, Brake, wurde ohne Gegenstimme in seinem Amt bestätigt. Neu ins Präsidium wurde Achim Friedrichs, Braunschweig, gewählt.


Nordisch-maritim: Der Präsident des VGL Niedersachsen-Bremen e. V., Harald Kusserow, begrüßte über 140 Gäste bei der Mitgliederversammlung am 02. und 03. März in Bremerhaven. 

Zum Auftakt am Donnerstagnachmittag startete Prof. Dr. Peter Lemke mit seinem Fachvortrag Der Klimawandel – Unsere größte Herausforderung. Lemke ist Mitglied des Deutschen Klima-Konsortiums (DKK) und behandelt in seinem Vortrag Beobachtungen in Atmosphäre, Ozean und Eismassen anhand von Szenarien und Modellen, die die Änderungen des Klimas bis zum Ende dieses Jahrhunderts skizzieren. Lemke machte deutlich: „Auch Deutschland muss Verantwortung übernehmen. Gegenüber ärmeren Ländern tragen wir auch eine historische Schuld. Noch ist nicht alles verloren, aber wir müssen aufpassen – so viele Möglichkeiten gibt es nicht mehr!“ Im Anschluss an den Vortrag von Prof. Lemke ging es für alle Gäste auf Entdeckungsreise durch das Klimahaus Bremerhaven.

 

Gedenken an Ehrenmitglieder Udo Ramien & Eberhard Kaufmann
VGL-Präsident Harald Kusserow begann seine Rede am Freitag mit gedenkenden Worten und einer Schweigeminute für zwei im vergangenen Jahr verstorbene langjährige, engagierte Ehrenmitglieder des VGL:  Udo Ramien (13. April 2022) und Eberhard Kaufmann (03. August 2022). 

 

Jahresrückblick 2022: Arbeitskraftvolumen bleibt stabil bei steigenden Umsätzen 
Trotz schwieriger Rahmenbedingungen konnte die Zahl der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen – sowie die der Auszubildenden für Niedersachsen-Bremen im vergangenen Jahr gehalten werden, die Umsätze steigerten sich im Vergleich zum Vorjahr um 3,7 Prozent auf über 1,2 Milliarden Euro. Der Verband freut sich über 16 neue Mitgliedsbetriebe, denen sieben ausgeschiedene Mitglieder gegenüberstehen, sowie fünf neue Fördermitglieder. In seinem Jahresrückblick ging Harald Kusserow besonders auf den Landschaftsgärtner-Cup, das VGL-Pilotprojekt zur Fachkräfteeinwanderung sowie den gemeinsam mit der DEHOGA und BUND erfolgreich durchgeführten FirmenGärten-Wettbewerb ein.

 

50 Jahre im VGL: Ehrung für Garten Brauers aus Melle & Turner GaLaBau aus Syke

Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Verband wurden die Betriebe Garten Brauers GmbH aus Melle und Turner Garten- und Landschaftsbau GmbH aus Syke geehrt. Harald Kusserow bedankte sich bei den Geschäftsführern Stephan Rolf und Thomas Obernüfemann (Brauers) sowie Jan-Philipp Meyer und Dennis Promann (Turner) für die langjährige Treue zum Verband. Ganz besonders begrüßte der VGL-Präsident den Ehrenvorsitzenden des VGL und langjährigen Geschäftsführer der Firma Turner, Egon Schnoor und seine Frau Roswitha. Zu 25 Jahren Mitgliedschaft beglückwünscht der Verband die Oldekamp GmbH & Co. KG, Seidel Garten- u. Landschaftsbau, die Niestroj Garten- u. Landschaftsbau GmbH, die Osterwald GmbH und GaLaBau Dipl.-Ing. Alexander Stenzel.

 

Führungsspitze des Berufsverbandes bestätigt
Einstimmig wiedergewählt wurde Harald Kusserow, Bruchhausen-Vilsen, als Verbandspräsident. Auch Vizepräsident Bernhard Korpis, Brake, wurde ohne Gegenstimme in seinem Amt bestätigt. Neu ins Präsidium wurde Achim Friedrichs, Braunschweig, gewählt. 

 

Bremer Umwelt- und Bausenatorin beschreibt Schritte grüner Stadtentwicklung in Bremen

Die Bremer Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau – Dr. Maike Schaefer – informierte darüber, wie das Land Bremen den Herausforderungen begegnen kann: „Beim Starkregen wissen wir nicht wohin mit dem Wasser und in Trockenzeiten fehlt es uns“. Die Umweltsenatorin hob das Prinzip der „Schwammstadt“ als erstrebenswertes Ziel für Städte hervor. Als erforderliche Maßnahmen dafür führte die Senatorin die   Entsiegelung und Begrünung von Vorgärten, Dach- und Fassadenbegrünungen, Entsiegelung von Gehwegen, Versickerungsfähiges Pflaster auf Parkstreifen, Abkopplung von Dächern vom Kanal und Zuleitung in Tiefbeete und Baumrigolen auf. Mit dem Begrünungsortsgesetz in Bremen, das aktuell noch erweitert wird, sind Schritte zur Begrünung von Freiflächen (u.a. Verbot „Schottergärten“), Verpflichtung zur Dachbegrünung – die aber auch finanziell gefördert werde – festgeschrieben. Eine Begrünungspflicht von (fensterlosen) Fassaden wird geprüft und auch Regelungen zur Kombination von Photovoltaik und Dachbegrünungen stehen oben auf der Agenda. „Wir machen das!“ -  Dieser Slogan der Landschaftsgärtner und Landschaftsgärtnerinnen mache deutlich, dass sie erste Ansprechpartner für die Umsetzung von Maßnahmen zum Regenwassermanagement, zur Dach- und Fassadenbegrünungen und zur naturnahen Umgestaltung von Gärten sind.

 

Prof. Nicole Pfoser, Nürtingen, und Sven Taraba, Leipzig, begeisterten die VGL-Mitglieder mit ihren hervorragenden Vorträgen zu Vorteilen und praktischen Umsetzungen von Dach- und Fassadenbegrüngen. Insbesondere die Ausführungen zu dem für die Erzielung nennenswerter Effekte oft deutlich günstigeren Investitions- und Pflegeaufwand dieser „grünen“ Lösungen im Vergleich zu technischen Lösungen stieß bei allen Anwesenden auf großes Interesse.

 

Thomas Büchner, BGL-Vizepräsident, berichtete über die vielfältigen Aktivitäten des BGL und legte dabei einen besonderen Wert auf die Kampagnen  „Fachkräfte“, „Klima“ und die PR-Kampagne. Sein Appell an die anwesenden Landschaftsgärter/innen, für eine Fortführung der erfolgreichen berufsständischen PR-Kampagne zu votieren, stieß auf offene Ohren. Ohne Gegenstimme bei einer Enthaltung stimmten die anwesenden Mitglieder für die Fortführung der PR-Kampagne. 

 

Ansprechpartnerin:
Maria Wokurka (Referentin für Öffentlichkeitsarbeit)
Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Niedersachsen-Bremen e.V.
Johann-Neudörffer-Str. 2, 28355 Bremen
Tel: 0421/ 53 641 65, E-Mail: m.wokurka@galabau-nordwest.de
www.galabau-nordwest.de

zurück